FSK: ab 16


Genre: Dokumentation

Verleiher: Max-Film

Kinostart: 2022-10-12

Eichmann und das Dritte Reich

https://de.wikipedia.org/wiki/Eichmann_und_das_3._Reich

deutsche Fassung

ABC Kino

Zum Reservieren und Kauf auf die Uhrzeit klicken

Mi - 12.10.Do - 13.10.Fr - 14.10.Sa - 15.10.So - 16.10.Mo - 17.10.Di - 18.10.
19:15------

Länge: 90min | 

Regie: Erwin Leiser | 

Produzent: Lazar Wechsler, Artur Brauner | 

Script: Erwin Leiser | 

Darsteller:

ABENDGAST: JORNALISTIN UND AUTORIN ALEXANDRA SENFFT. In diesem deutsch-schweizerischen Dokumentarfilm von 1961 steht der Organisator des Holocaust während des Zweiten Weltkriegs, Adolf Eichmann, im Mittelpunkt. Nach seinem Dokumentarfilm „Mein Kampf“, in dem Erwin Leiser eine Übersicht über die nationalsozialistische Diktatur in Deutschland gezeigt hatte, versuchte er, sich der zentralen Figur hinsichtlich der sogenannten „Endlösung der Judenfrage“, Adolf Eichmann, zu nähern. Er versucht in diesem Film, den Kinogänger über die Tragweite der von den Nationalsozialisten an den europäischen Juden bis 1945 begangenen Verbrechen sowie die Hintergründe des zu dieser Zeit stattfindenden Eichmann-Prozesses in Jerusalem zu informieren. Mit dem Frankfurter Generalstaatsanwalt Fritz Bauer, der eine zentrale Rolle bei der Ergreifung Eichmanns gespielt hatte, wurde speziell für diesen Film ein Interview geführt, weitere Interviews mit einstigen Widerstandskämpfern und einem Überlebenden des Lagers Treblinka.